Kinderhack

Ins Bett bringen – Teil 1: Kann das denn nur die Lieblingsperson?

Kin­der und Ein­schla­fen, eine neve­r­en­ding sto­ry, die uns Eltern mür­be macht. Und in vie­len Fami­li­en wächst mit jedem Zubett­brin­gen die Über­zeu­gung, dass man der zum Leid gewor­de­nen Abend­si­tua­ti­on ver­dammt noch mal nicht ent­kom­men kann: Nur ein Eltern­teil darf das Kind ins Schlaf­zim­mer tra­gen, bei dem oder der ande­ren gibt es Geschrei. Muss das so sein? Kann man das nicht aktiv ändern?

Zu wenig Milch? Stillprobleme? Jede Mutter kann Pulle geben. Pulle ist das Beste für dein Baby (Teil 2)

Stil­len funk­tio­niert nicht immer. Auf mei­ne schlap­pe Milch­quel­le reagier­ten mei­ne bei­den im Abstand von vier Jah­ren gebo­re­nen Kin­der durch­aus unter­schied­lich. Und auch ich selbst bin das Still-Pro­blem bei­de Male anders ange­gan­gen. Am Ende aber griff ich in bei­den Fäl­len zur Pul­le. Weil ich’s konn­te. Weil das nun wirk­lich jede Mut­ter kann. Fla­sche auf, Was­ser rein, Mikro­wel­le an, Pul­ver rein, Schüt­teln, fer­tig. Und es war das Beste! Für mei­ne Babys und für mich.