Kinderhack

Kita-Abschiedsgeschenk für die ErzieherInnen: Komplett-Vorlage für ein CEWE-Fotobuch zum Download

Wie­der ein Ama­zon-Gut­schein oder doch mal ein hüb­sches Prä­sent­körb­chen? Aber was rein­tun? Wer weiß, was Elke und Tobi­as mögen? Kei­ne Ant­wort im Eltern-Chat. Na gut, dann doch wie­der Ama­zon. Halt, stopp! Die­ses Mal ist es nicht irgend­ein Erzie­he­rIn­nen-Geschenk. Oh nein, es ist das Kita-Abschieds­ge­schenk! Sag­te da jemand Fotobuch?

Gute Idee für ein Kita-Abschieds­ge­schenk für Erzie­he­rIn­nen: Ein Cewe-Foto­buch. Die­se Vor­la­ge gibt es hier zum Download.

Das Kita-Abschiedsgeschenk macht ernst

Gut­schein­kar­te oder Fir­le­fanz in einem Flecht­korb: So ist die Erzie­he­rIn­nen-Beschen­ke­rei vier Jah­re eini­ger­ma­ßen glimpf­lich über die Büh­ne gegan­gen. Nach dem fünf­ten Jahr aber – das ist allen klar – kann man kei­ne Elke der Welt und kei­nen Tobi­as auf die­sem Pla­ne­ten mehr geschen­ke­mä­ßig abspei­sen, in dem man ihnen ein unper­sön­li­ches Kärt­chen in die Hand drückt oder eine Wan­ne vol­ler Stroh, Tee-Packun­gen und Kneipp-Bädern in die Arme wuchtet. 

Nein, die Lat­te hängt die­ses Jahr hoch, sehr hoch. Und sor­ry, aber die­ses Mal muss es etwas Geba­stel­tes sein. Das Kita-Abschieds­ge­schenk für die Erzie­he­rIn­nen ist euer last call, lie­be Eltern: Schenkt etwas Per­sön­li­ches, mit Kin­der­fo­tos drin und lie­ben Tex­ten. Eine Erin­ne­rung, für die ihr euch ins Zeug legt und die klas­se aus­sieht. Die Zeit drängt? Die Ein­schu­lung treibt das Stres­so­me­ter schon in den roten Bereich? DIY war noch nie euer Ding? Wie wäre es mit einem fast fer­ti­gen CEWE-Foto­buch? Hier gibt es genau dies zum Download. 

Foto­bü­cher kann man selbst zusam­men kle­ben oder ein­fach einen Anbie­ter, wie z.B. CEWE, nut­zen. Hier kann man Fotos drucken oder Fotos in bezau­bern­de, schen­kens­wer­te Pro­duk­te hin­ein­drucken las­sen – allen vor­an: das Foto­buch. The­ma­ti­sche Vor­la­gen erle­di­gen die hal­be Arbeit, nur lei­der sind sie oft nicht schick, son­dern kit­schig und pas­sen zudem nie so ganz zur beab­sich­tig­ten Mood. Man muss ent­we­der ein Auge zuknei­fen oder sel­ber ran. 

Als es bei unse­rer Kita-Grup­pe so weit war, trat ich das erste mal nach vorn, als jemand „Foto­buch” rief. Noch nie habe ich mich aktiv an einem Erzie­he­rIn­nen-Geschenk betei­ligt und fühl­te nun, dass mei­ne Stun­de gekom­men war. Hat­te ich doch irgend­wann mal in grau­er Vor­zeit eine Aus­bil­dung zur Medi­en­ge­stal­te­rin absolviert. 

Schließ­lich habe ich etli­che Stun­den in das Kita-Abschieds­ge­schenk unse­rer Grup­pe inve­stiert. Das ent­stan­de­ne Foto­buch-Design passt vor­züg­lich zum The­ma Kita, erzählt eine Geschich­te, bin­det die Kin­der cle­ver ein und wird sei­ner Auf­ga­be als klas­se Erin­ne­rung in allem gerecht. Drum ist es irgend­wie scha­de, dass es nur ein ein­zi­ges Mal, beim Abschluss unse­rer Kin­der, ver­wer­tet wur­de. Das soll nicht sein! Und somit habe ich nun – ein paar Jah­re spä­ter – sämt­li­che Kin­der­ge­sich­ter unkennt­lich gemacht oder die Fotos kom­plett aus ihren Rah­men ent­fernt und die CEWE-Foto­buch-Datei als Vor­la­ge für euch hier hochgeladen. 

Das Kita-Abschiedsgeschenk eintüten – so geht’s

Alles, was ihr im Prin­zip tun müsst: 1. Die Cewe-Foto­welt-App run­ter­la­den, 2. mei­ne Datei run­ter­la­den, 3. Datei in der App öff­nen, 4. Fotos + Tex­te hin­zu­fü­gen. Etwas detail­lier­ter habe ich euch hier alles aufgeführt:

Die Anleitung im Detail

Die Foto­welt-App von CEWE herunterladen

Die CEWE-Foto­welt-App gibt es für jedes gän­gi­ge Betriebs­sy­stem. Ladet sie euch auf einen rich­ti­gen Computer. 

Mei­ne Vor­la­ge herunterladen

Hier könnt ihr euch die Cewe-Foto­buch-Datei her­un­ter­la­den, bei der es sich um die besag­te Vor­la­ge han­delt und die ihr im näch­sten Schritt in der Foto­welt-App öff­nen werdet.

CEWE Fotobuch Vorlage

Datei öff­nen und ori­en­tie­ren

Über den „Datei öffnen”-Dialog in der Foto­welt-App könnt ihr die her­un­ter­ge­la­de­ne Vor­la­ge nun öff­nen. Schaut euch in mei­nem Foto­buch und im Pro­gramm um und ver­schafft euch erst­mal Orientierung.

CEWE Fotobuch Vorlage

Cover, Rücken und Rückseite

Auf das Cover (rechts) kom­men Por­traits der Kin­der der Abschluss­grup­pe. Durch Rechtsklick > Ent­fer­nen könnt ihr die Dum­my-Bil­der aus ihren „Foto­rah­men” ent­fer­nen und die Bil­der „eurer” Kin­der ein­fü­gen. Die „Grup­pe X” ersetzt ihr natür­lich hier und über­all sonst gegen den Namen eurer Grup­pe, sel­bi­ges mit den Daten.

Ein Schwarz-Weiß-Motiv auf der Rück­sei­te bil­det einen super Kon­trast zum bun­ten Cover. Hier ist ein Kind zu sehen, das unse­re Kita ver­lässt – ange­lehnt an einen Spruch, mit dem bei uns ein jedes Kind auf dem Abschieds­fest ent­las­sen wird: „Lie­bes <Kind>, es wird Zeit, für den gro­ßen Sprung, bist du bereit?” Die­ser Spruch zieht sich auch durch die­ses Foto­buch und darf gern wie­der­ver­wen­det wer­den. Wir haben den Namen des <Kin­des>, da der hier nicht passt, in dem Spruch durch den Namen des beschenk­ten Per­son oder durch „Kita” ersetzt. Ahmt auch das Foto­mo­tiv ein­fach in eurer Kita nach, wenn ihr eure Kin­der abholt. Oder bes­ser: Euch fällt selbst eine Geschich­te ein.

Den Buch­rücken in der Mit­te nicht ver­ges­sen zu beschrif­ten! Hier z.B. auch den Namen der/des Erzieherin/s ein­fü­gen. Wir haben für jede beschenk­te Per­son ein Foto­buch gespei­chert und drucken lassen.

Ein­stieg ins Buch und Ausklang

Die erste und letz­te Dop­pel­sei­ten zie­ren noch mal Schwarz-Weiß-Moti­ve von Kin­dern in der Kita, die sich ver­ab­schie­den oder die Kita ver­las­sen. Dies gibt dem Buch eine coo­le Klammer.

Wie­der­keh­ren­de Gestaltungselemente

Auf jeder Sei­te sind Clips­arts aus der CEWE-App-eige­nen Clip­arts-Biblio­thek ein­ge­setzt (sie­he Sei­ten­lei­sten links). Die­se könnt ihr aus­tau­schen, wenn sie nicht gefal­len. Nutzt Moti­ve, die zur Grup­pe oder zu den Kin­dern pas­sen, oder lasst die Kin­der selbst Moti­ve aus­su­chen. Zieht sie per drag & drop aus der Cliparts-Bibliothek. 

Natür­lich könnt ihr auch selbst Gra­fi­ken hoch­la­den (sel­ber Weg wie Fotos hin­zu­fü­gen), soll­tet aber dar­auf ach­ten, dass der Hin­ter­grund sol­cher Gra­fi­ken trans­pa­rent ist. Wenn ihr im Netz beim Goog­len Schlüs­sel­wor­ter wie PNG und trans­pa­rent hin­zu­fügt, soll­tet ihr fün­dig wer­den. Lei­der sind vie­le Gra­fi­ken kosten­pflich­tig und ent­hal­ten als Schutz Was­ser­zei­chen. Eine gute Platt­form für vie­le kosten­lo­se Gra­fi­ken ist fla​ti​con​.com.

Außer­dem soll­te euch auf­ge­fal­len sein, dass jedes Tier oder Ding auf einem run­den Hin­ter­grund steht. Passt auf, dass ihr hier nichts ver­schiebt oder das Hin­ter­grund-Ele­ment wie­der an den rich­ti­gen Platz schiebt.

Die perfekte Kita-Abschieds-Fotobuch-Vorlage für CEWE

Der Schil­der-Abschieds­gruß

Eine aus dem Netz geklau­te Idee für Kita- oder Schul­ab­schie­de: Jedes Kind hält ein Schild mit einem Wort hoch. Zusam­men­ge­setzt erge­ben die Schil­der einen Gruß an die Kita. Über­legt euch einen Satz, der sich gut auf die Kin­der ver­tei­len lässt, und mailt jedem Eltern­teil das ent­spre­chen­de Wort mit Dead­line für ein Foto. Sind es bei euch weni­ger Kin­der als die abge­bil­de­ten zehn, löscht ein paar Foto­rah­men auf der Dop­pel­sei­te (2x Rechtsklick> Ent­fer­nen). Sind es (deut­lich) mehr, dann fügt eine wei­te­re Sei­te an: Dupli­ziert die Sei­te zunächst und löscht auf der dupli­zier­ten Sei­te ggf. ein paar Kästen. (Hin­weis: Damit das Buch auf her­kömm­li­che Wei­se gebun­den wer­den kann, kann man immer nur 4 Sei­ten auf ein­mal hin­zu­fü­gen. Ihr könnt beim Gestal­ten vor­erst so vie­le Sei­ten hin­zu­fü­gen, wie ihr lustig seid. Schaut erst am Ende, ob Sei­ten über­schüs­sig sind.)

Jedes Kind „bekommt” eine Doppelseite

Lasst euch von den Eltern 4–5 Kin­der­bil­der zukom­men aus ver­schie­de­nen Jah­ren und platz­iert die­se nun in die Rah­men. Wenn die Rah­men nicht so rich­tig pas­sen, ver­schiebt sie auf der Sei­te, löscht wel­che oder fügt wel­che hinzu. 

Außer­dem soll ein jedes Kind ein paar lie­be Wor­te zum Abschied mit­tei­len oder ein­fach Gedan­ken zur Kita-Zeit, z.B. was beson­ders schön war (natür­lich mit Unter­stüt­zung der Eltern). Es scha­det nicht, die unge­fäh­re Zei­chen­zahl mit­zu­ge­ben. An die­ser Stel­le wer­det ihr die Text­bo­xen und die wei­ßen Hin­ter­grün­de sowie die umlie­gen­den Bil­der wohl hier und da etwas ver­zie­hen oder ver­schie­ben müssen.

Übri­gens: Die Far­ben der Sei­ten-Hin­ter­grün­de las­sen sich leicht anpas­sen (Rechtsklick auf Hin­ter­grund > Hin­ter­grund).

Braucht ihr mehr sol­cher Sei­ten? Kein Pro­blem: Ihr könnt in der Sei­ten-Minia­tur-Lei­ste unten per Rechtsklick gan­ze Dop­pel­sei­ten kom­plett dupli­zie­ren. Damit sich die Sei­ten immer schön und Far­be und Lay­out abwech­seln und kei­ne glei­chen Sei­ten auf­ein­an­der fol­gen, dupli­ziert am besten wei­ter vor­ne im Buch eine Dop­pel­sei­te und zieht dann in der Sei­ten-Minia­tur-Lei­ste die gera­de dupli­zier­te Sei­te nach hin­ten. Jetzt ändert ihr sie für das ent­spre­chen­de Kind ab.

Letz­te Doppelseite

Schaut am Ende, ob ihr über­zäh­li­ge Sei­ten löschen müsst. Wie oben beschrie­ben, kann man stets nur 4 Sei­ten hin­zu­fü­gen und umge­kehrt auch nur stets 4 Sei­ten löschen. Die letz­te Sei­te ist die Rück­sei­te des Covers, die­se kann nicht bedruckt wer­den (sie­he Hinweis). 

Es gibt min­de­stens zwei Mög­lich­kei­ten für die­se letz­te Dop­pel­sei­te: 1. Ent­we­der bleibt die gesam­te letz­te Dop­pel­sei­te weiß – wie bei unse­rem Foto­buch. Wir haben die­se bei­den Sei­ten für „Auto­gram­me” der Kin­der genutzt. Alle haben in ver­schie­de­nen Far­ben für die Erzie­he­rIn­nen unter­schrie­ben. 2. Oder die lin­ke Sei­te der letz­ten Dop­pel­sei­ten ist das schwarz-wei­ße Motiv ganz ohne Spruch oder ihr setzt den Spruch auf ein wei­ßes Band auf das Bild drauf. Die rech­te Sei­te muss ja weiß blei­ben. Viel­leicht fal­len euch aber noch ande­re Ideen ein.

Über­prü­fung und Bestellung

Bit­te checkt am Ende aus­führ­li­che jede Sei­te genau­stens auf Feh­ler. Sobald das Buch im Druck ist, habt ihr kei­ne Gele­gen­heit mehr und ärgert euch, wenn etwas durch­ge­rutscht ist. 

  • Über­prüft jedes Foto: 
    • Gibt es noch lee­re Fotorahmen? 
    • Haben sich Fotos auf der Sei­te verschoben? 
    • Oder sit­zen die Moti­ve in den Rah­men nicht richtig?
  • Gra­fik­ele­men­te
    • Hier gilt das­sel­be wie oben
  • Tex­te
    • lasst eine ande­re Per­son korrekturlesen 
    • schickt ggf. den Eltern jeweils einen Screen­shot von „ihrer” Sei­te zur Überprüfung
    • Ein­band und all­ge­mei­ne Sei­ten nicht vergessen
  • Ein­band und Buchrücken
    • Über­prüft, ob hier alles rich­tig sitzt

Jetzt bleibt euch nur noch der Klick auf den Waren­korb unten rechts. Ab hier wer­det ihr durch den Shop geführt. Geschafft!

Da die Kin­der im Regel­fall meh­re­re Erzie­he­rIn­nen haben, haben wir für jede zu beschen­ken­de Per­son aus der Kita eine Buch-Ver­si­on mit ihrem Namen erstellt. Ent­we­der haben die Kin­der ent­spre­chend für jede Per­son einen eige­nen Abschieds­gruß geschrie­ben oder einen all­ge­mei­nen Spruch. Außer­dem haben wir für jede Fami­lie ein Buch­ex­em­plar als Andenken gedruckt. Die Namen der Erzie­he­rIn­nen habe ich für die­se Ver­si­on vom Buch­rücken ent­fernt und statt „Lie­be Elke etc.” auf der Ein­stiegs­sei­te „Lie­be Kita” geschrie­ben. Als Abschieds­gruß hat jedes Kind auch einen all­ge­mei­nen Spruch bei­gesteu­ert für die­se „Eltern-Ver­si­on” des Buches. 

Falls ihr Fra­gen habt oder Tipps für ande­re Lese­rIn­nen, schreibt’s unbe­dingt unten in die Kom­men­ta­re. Anson­sten: Viel Spaß und gutes Gelingen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.